Menü
  • Oberärztinnen Frau Dr. Uta Rohde und Frau Natalie Olbricht (v.l.) besprechen eine Ultraschallaufnahme des Herzens (Echokardiographie), Foto: Kliniken Maria Hilf

    Oberärztinnen Frau Dr. Uta Rohde und Frau Natalie Olbricht (v.l.) besprechen eine Ultraschallaufnahme des Herzens (Echokardiographie), Foto: Kliniken Maria Hilf

  • Die CPU der Kliniken Maria Hilf hat das DGK-Siegel erneut erhalten

    Die CPU der Kliniken Maria Hilf hat das DGK-Siegel erneut erhalten

  • Dank der umfangreichen medizinischen Ausstattung können Ultraschalluntersuchungen direkt am Patientenbett durchgeführt werden, Foto: Kliniken Maria Hilf

    Dank der umfangreichen medizinischen Ausstattung können Ultraschalluntersuchungen direkt am Patientenbett durchgeführt werden, Foto: Kliniken Maria Hilf

  • In der CPU ist jedes Bett mit Monitoren ausgestattet, die eine kontinuierliche Überwachung ermöglichen. Diese wird beendet, wenn eine lebensbedrohliche Erkrankung ausgeschlossen wurde, Foto: Kliniken Maria Hilf

    In der CPU ist jedes Bett mit Monitoren ausgestattet, die eine kontinuierliche Überwachung ermöglichen. Diese wird beendet, wenn eine lebensbedrohliche Erkrankung ausgeschlossen wurde, Foto: Kliniken Maria Hilf

4. Quartal 2017 | Anzeige

„Chest Pain Unit“: Schnell, umfassend und exakt!

Die Qualitäten der ältesten Brustschmerzeinheit der Region wurden bei der Re-Zertifizierung erneut bestätigt

Eine „Chest Pain Unit“, kurz CPU genannt, ist eine „Brustschmerzeinheit“. Diese Spezialstation stellt ein, speziell auf die schnelle Diagnose und Therapie ausgerichtetes Angebot für Patienten mit akuten Herzerkrankungen (z.B. Verdacht auf Herzinfarkt) dar. Mit einer Zertifizierung durch die Deutsche Gesellschaft für Kardiologie (DGK) dokumentiert der Anbieter einer CPU, dass er den strengen Anforderungen der DGK bezüglich der räumlichen, apparativen und personellen Ausstattung sowie der Prozessabläufe Rechnung trägt.

Dieses Qualitätsmerkmal trägt die an der Viersener Str. 450 ansässige CPU der Kliniken Maria Hilf seit August 2009. „Damals waren wir die erste und für lange Zeit einzige, zertifizierte Chest Pain Unit der gesamten Region“, weiß Prof. Jürgen vom Dahl, Chef der Klinik für Kardiologie sowie der angeschlossenen CPU, zu berichten. „Über die aktuelle Re-Zertifizierung freuen wir uns, bestätigt sie doch abermals den hohen Standard, nach dem wir Patienten mit den entsprechenden Symptomen diagnostizieren.“

„Time is muscle“ – darunter versteht der Amerikaner die Bewertung, dass bei einem akuten Herzinfarkt das Muskelgewebe rasch schwindet. Vor allem zunächst diffuse Schmerzen im Brustbereich legen häufig die Vermutung eines Herzinfarktes nahe. Durch die stets von Fachärzten durchgeführte, umfassende und exakte Diagnostik in der CPU, erfährt der Patient entweder eine entsprechende Bestätigung oder es lassen sich andere Ursachen wie eine Aortendissektion, ein akutes Koronarsyndrom ohne akute Infarzierung oder z.B. eine Erkrankung der Lunge oder der Speiseröhre feststellen.

Den Anspruch, entsprechende Diagnosen an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr sofort stellen zu können, erfüllen zertifizierte Chest Pain Units gemäß den DGK-Richtlinien.

Im Krankenhaus St. Franziskus gibt es dazu über die intensive ärztliche und pflegerische Besetzung hinaus entsprechende Bettenkapazitäten nebst apparativer Ausstattung: insgesamt sind neun Betten mit der Möglichkeit des permanenten Monitorings vom EKG bis hin zur Kontrolle der Sauerstoffsättigung des Blutes ausgestattet. Diese Daten werden permanent online zur Intensivstation und somit zu den dort im Dienst befindlichen Ärzten gesendet.

„Ebenfalls rund um die Uhr stehen an der Viersener Str. im Bedarfsfall für die Diagnostik Computertomographie, Ultraschall, Kernspintomographie sowie für die Therapie ein rund um die Uhr betriebenes Herzkatheterlabor und eine auf höchstem Standard betriebene Intensivmedizin und -station bis hin zur mobilen Herz-/ Lungenmaschine zur Verfügung“ ergänzt Prof. vom Dahl. „Wichtig zu erwähnen ist zudem, dass insbesondere die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit z. B. Radiologie, Neurologie, Pneumologie, Gastroenterologie und Gefäßchirurgie in einer zertifizierten CPU die schnellstmögliche und suffiziente Diagnostik, gefolgt von passender Therapie die besten Heilungschancen für den Patienten ausmachen.

Dieses Angebot an Fachkliniken findet sich sonst nirgendwo in der Stadt und der näheren Region“ so vom Dahl abschließend.

Zurück